Spam kann teuer werden

Allgemein

Spam kann teuer werden

Als Spam wird in der Regel die massenhafte Versendung von Werbeemails bezeichnet. Wie es zu dieser Begriffsfindung kam ist ungewiss. Eine erstmalige Verwendung ist auf die textbasierten Rollenspiele in den 80ern zurückzuführen. Die User haben sich gegenseitig mit massenhaften Textnachrichten überschüttet. Dies diente nicht der Werbung, sondern der Kommunikation.

Die erste Werbe-Spam-Mail wurde angeblich bereits zuvor versendet, aber erst 1993 auch als Spam bezeichnet. Inwiefern spiced ham, der bereits in den 30ern als Dosenfleisch unter der Marke SPAM verkauft wurde, zur Namensfindung beitrug, kann zweifelhaft bleiben.

Als massenhafte Versendung unerwünschter Werbung, oder teilweise auch mit schadhaftem Inhalt, dürfte uns SPAM Allen bekannt sein!

Das kann bestenfalls nur lästig sein. Schlimmstenfalls werden freie Kapazitäten gebunden oder schadhafte Software installiert. Dass man dies nicht einfach hinnehmen muss, wissen hingegen nicht alle!

Wie das OLG Hamm zu Beginn des Jahres in einer Pressemitteilung veröffentlichte, kann dies jedoch teuer werden! Das gilt um so mehr, wenn der Versender bereits durch die Unterzeichnung einer Unterlassungserklärung mit Vertragsstrafe “angezählt” worden ist. Trotz Unterzeichnung schickte der Beklagte erneut-offensichtlich unerwünschte-Werbeemails, was dieser jedoch bestritt.

Die Klärung dieser Tatsache konnte nur durch einen Sachverständigengutachter für IT herbeigeführt werden! Dieser IT-Sachverständige konnte den “Weg” der Email zweifelsfrei ermitteln und zurückverfolgen, sowohl über das Rechenzentrum als auch den Internetprovider-Zweifel ausgeschlossen! Dies führte zur Verurteilung der Zahlung der Vertragsstrafe in Höhe von € 3.000,- des Beklagten.

Grundlage ist § 7 UWG (Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb). Demnach sind geschäftliche Handlungen, die einen Marktteilnehmer unzumutbar belästigen, unzulässig.

Das gilt insbesondere für (unerwünschte) Werbung.

Unzumutbar sind Belästigungen dieser Art, wenn ein Verbraucher durch im Fernabsatz kommerziell nutzbare Kommunikationsmittel hartnäckig und entgegen seinen Willen angesprochen wird. Derartige Kommunikationsmittel sind insbesondere Telefonanrufe, Telefaxe, automatischer Anrufmaschinen und dem bereits erwähnten elektronischen Schriftverkehr. Zu beachten ist, dass hier der Begriff des Verbrauchers nicht dem des BGB entspricht. Auch andere Unternehmer dürfen nicht mit Werbung belästigt werden!

All diese Einschränkungen gelten nicht, wenn der Empfänger ausdrücklich in die Zusendung und den Kommunikationsweg eingewilligt hat-idealerweise in Textform, um späteren eventuellen Beweisproblemen vorzubeugen.

Gefährlich wird es insbesondere, wenn bereits eine Abmahnung erfolgte oder sogar eine Unterlassungserklärung unterschrieben wurde-diese ist in der Regel, wie im obigen Fall, mit einer Vertragsstrafe verbunden. Dann ist Vorsicht geboten! Von jeder weiteren werbenden Kontaktaufnahme sollte dringlich abgeraten werden! Wiederholungstätern werden höhere Vertragsstrafen auferlegt!

Wenn Sie einen neuen Kundenkreis ansprechen möchten-versuchen Sie es doch einmal auf die charmante, altmodische Art und wählen den Postweg! Neue Kunden dürfen stets mittels persönlich adressiertem Brief umworben werden!


Was viele nicht wissen, in jeder eMail befindet sich ein sog. Header und in diesem hinterlassen Sie als Absender einen deutlichen Fingerabdruck. Den Versand von eMails abzustreiten, sollte man sich deshalb genau überlegen und die eventuellen Folgen in seine Überlegungen mit einbeziehen.

Beispiel eines Headers:

Received: from HE1PR0201MB2075.eurprd02.prod.outlook.com (10.168.30.16) by
DB6PR0201MB2071.eurprd02.prod.outlook.com (10.168.52.17) with Microsoft SMTP
Server (version=TLS1_2, cipher=TLS_ECDHE_RSA_WITH_AES_256_CBC_SHA384_P384) id
15.1.919.13 via Mailbox Transport; Fri, 24 Feb 2017 21:00:55 +0000
Authentication-Results: intelligent-pixel.com; dkim=none (message not signed)
header.d=none;intelligent-pixel.com; dmarc=none action=none
header.from=intelligent-pixel.com;
Received: from VI1PR0202MB2704.eurprd02.prod.outlook.com (10.173.81.20) by
HE1PR0201MB2075.eurprd02.prod.outlook.com (10.168.30.16) with Microsoft SMTP
Server (version=TLS1_2, cipher=TLS_ECDHE_RSA_WITH_AES_256_CBC_SHA384_P384) id
15.1.933.12; Fri, 24 Feb 2017 21:00:52 +0000
Received: from VI1PR0202MB2704.eurprd02.prod.outlook.com ([10.173.81.20]) by
VI1PR0202MB2704.eurprd02.prod.outlook.com ([10.173.81.20]) with mapi id
15.01.0919.018; Fri, 24 Feb 2017 21:00:52 +0000
From: Nicola Seitz <nicola@intelligent-pixel.com>
To: “George A. Rauscher” <my@intelligent-pixel.com>
Subject: Betreff der eMail
Thread-Topic: Betreff der eMail
Thread-Index: AQHSjteXlNZhxWFj/USk3tQy78VO86F4kgqGgAARK4CAAABw7Q==
Date: Fri, 24 Feb 2017 21:00:52 +0000
Message-ID: <VI1PR0202MB2704DD23299376B025873C9C91520@VI1PR0202MB2704.eurprd02.prod.outlook.com>
References: <ABA06660-7823-4553-B64A-8C4D7ECCE8DE@gar.onmicrosoft.com>,<VI1PR0202MB2704441C65424701B03CB10991520@VI1PR0202MB2704.eurprd02.prod.outlook.com>,<DB6PR0201MB207118A24C0C4D3D50E9335183520@DB6PR0201MB2071.eurprd02.prod.outlook.com>
In-Reply-To: <DB6PR0201MB207118A24C0C4D3D50E9335183520@DB6PR0201MB2071.eurprd02.prod.outlook.com>
Accept-Language: de-DE, en-US
Content-Language: de-DE
X-MS-Has-Attach: yes
X-MS-Exchange-Organization-SCL: -1
X-MS-TNEF-Correlator: <VI1PR0202MB2704DD23299376B025873C9C91520@VI1PR0202MB2704.eurprd02.prod.outlook.com>
MIME-Version: 1.0
X-MS-Exchange-Organization-MessageDirectionality: Originating
X-MS-Exchange-Organization-AuthSource: VI1PR0202MB2704.eurprd02.prod.outlook.com
X-MS-Exchange-Organization-AuthAs: Internal
X-MS-Exchange-Organization-AuthMechanism: 04
X-Originating-IP: [25.164.95.4]
X-MS-Exchange-Organization-Network-Message-Id: 0bf26e23-abd2-490e-cd58-08d45cf83804
Return-Path: nicola@intelligent-pixel.com
X-MS-Office365-Filtering-Correlation-Id: 0bf26e23-abd2-490e-cd58-08d45cf83804
X-Microsoft-Antispam: UriScan:;BCL:0;PCL:0;RULEID:(22001);SRVR:HE1PR0201MB2075;
X-Microsoft-Exchange-Diagnostics: 1;HE1PR0201MB2075;3:ZMDI/qzNiJZ758BgS0pTtze/WLi078P7pAeEH/YLlATbJFPwzQ4fAyCpPoJh/6JSwKczsEE8/ANq3MgyviFeLQm/1oIhssjPgjbLzBzOl34cFU7MOn0LBX/14AE8Es0M4DvVb9shkF3vUboQApyGKCkw3gR0f0lhSodWaCUGw7Qi6L2WqZTxuDiUeNr0H0c1tSgUTltcdejZ56CY1WD8Ox/0YxspkAgJC/dakwCQ+vL6+YGYKUywnipQ89INj+tXpUXQ/z7Sra9V7NZaOtgi6Q==;25:Hm26yuLo7ztJNc97vusz5CCNZgOKKlFtbWzL4DhbnMLT30evttam/zTV26ks0ECIRgCGsVFtzQ0Ypn9/TDult/PLVgPiVhckMRCy9ZkOqz9FWRLuyCXSUVNfWbsigkhRZa2jr7a9KPyoFtPw0rd7taQcpKCdQ5r5t915WB1DwwtwoTx8BRkkh5krDCQGBK08B3L9zo/4YkEfwRkyFFWxQ9F+A81CsC7jMHDZURqmSsbWaL9ufXBS67vjRo/K7rFkicKqDgI6+enRJ99XOwQVKXY+81190nEXBlg+tynlrZnxd7oxC7SGaDEUbmnXD/rVgHkJ0/hyam3DGuUzaSAJXUQi4lsQGEI8OptuE1FRsnKd+uYYeQl7Ln0F5Iw6bW4bj7gdZofsxC00pEN8FOUW+H/vYnn+Oko1hsKlC7TT3xzPOQSXH+SXU9C6nvR3U6LzMc5UdpLQI1LLobOBmHobkHAN9TVkWzNt9ZVrUVdSLYDz1pj9ByrRqGPisG3UWgHL
X-MS-Exchange-Organization-AVStamp-Service: 1.0
X-Microsoft-Exchange-Diagnostics: 1;HE1PR0201MB2075;31:oDYrQF0QyoGvzYzHq0fXPBtHNKQ06UzRnQAnFU8ao2hqcoAqqbSmrqpDymkmqBjbLSlom45bUY5zBeIBimvHOM4kVKClCLJhTGzWxwiYBQx6xTAvCztd9xqjTP/ZtdZvdKK5qDrjGVmUYSkIzV8cwBsOGtiFLwlkJJSFrrCzdxIajFZQVMCuac1ryqFRXRXpJckK4gK9dnjGJmNkEwIPeL6/mARBYxN91w/DBpUwyh2PUCbfFXiV1qy4j3nQTkyPBphpxK/0yrN9YPENaoUOFjVv0cEZtgSSNUD6THozZLGOYJKbXS/ispnHjMBOIthC
X-Exchange-Antispam-Report-Test: UriScan:(148322886591682)(31418570063057)(81439100147899)(86561027422486)(81227570615382)(64217206974132)(274719005588018)(162078923652245);
X-Exchange-Antispam-Report-CFA-Test: BCL:0;PCL:0;RULEID:(102415395)(9101524098)(601004)(2401047)(8121501046)(10201501046)(3002001);SRVR:HE1PR0201MB2075;BCL:0;PCL:0;RULEID:;SRVR:HE1PR0201MB2075;
X-Microsoft-Exchange-Diagnostics: 1;HE1PR0201MB2075;4:aP9zepl3uDHoH+n3MUQQCVy69x1nQSQxc7AAjN051ntc8gDdAb6eCI4pQ1DSl0yyCSM/yLro8ltQCdNR3iQsF3k/BWbUja33iprdldlEYDhs1WSPItodFtboAz9kDyEEQecTt96DEd9eLr2AiuZJUms0TAHuazRib0Mq31RguaRCKuw0uspCcEYURZdVE2kvpuF2yz2NuDoVn+kbf/NSktFMiJaBmhg/AuOzLYyGHs/975gKOuwIniY8Ez3Ptev3yGn82r8pM9PR7PMc0foIwU7yfxnUtdniMNGN0gfhoJnfgaORtcP/3T0x/tjW+JOzRoLrnP586wt5mEo3kUt17G48YNT4LyvRz+8gIU5Aut0R5H5KklkbfSdicT65NOKBnCtrnvz0t6zMKhd6209evtZe2rTe71VpNeRp/RSvzg/beADHA7Re/yd/8cUiB7mLThI22LezIpqu4Jh998egEbAf0L0U2nLHlA2jLY/pQEcYNl3gqBuPFVNFh1u+KUh3B6f2xxtdKstcqPOG1OumHSktg3bBpSnO8iWSvCTwIwmF8tEpf9cirKbZO26+zmq03vqesWv8O5PppK1CaF/YQ0WTGKIquklhmzoDrD1gxYwB4ONjCo67sHF+CCO5kDt3ZhMf9UWy9uFzCvCF+rSosqKeA+r6o+JDgcocudjX7evlo6+kCDVWbm0qzE3ZTG7K;23:WZz6ZJWUzRh3kamPg9ycMJNs4JLEYdm/01/y9uSNG9d+SUVKP2aizb0xj4aETR00E6t2fmEfkTGVz4rixlKc/i+i3xhjIxwTg7Ngq3CtKhGFJo4wP6/McnI2TBzD4HzNm54EL9uuD0lgxIdpQBsZWA==
X-Forefront-Antispam-Report: SFV:SKI;SFS:;DIR:INB;SFP:;SCL:-1;SRVR:HE1PR0201MB2075;H:VI1PR0202MB2704.eurprd02.prod.outlook.com;FPR:;SPF:None;LANG:de;
X-Microsoft-Exchange-Diagnostics: 1;HE1PR0201MB2075;6:P5W49nJ/bg/8fG9IPkAGgJoQMIRp4sLiYWOkFwYQsHyDL+QjFHmTRVVSv9XiEvi2+Lnx+/CwJFXb6sXefEoalikkrjFosHezqvflx8ER1+8U2CzLKqlYuuW1uMT3RtbdONo2C1LzcC+O1hoiwkgQzIxHnd+rNrwUhseMRoR47121S6BmNhaXcI+9rG5ijRV444wtmHFyzlYrgzVroyFdN68xmKeV1AjDkaQb3ZuQpwdCO/vWC/v2IW8a0iMid8idXcXaTwhdnuJqrPNno2x+uHUtREGqprTYC/jxyRviTHerdu2Ro6CC9PkcyKvKuR03pzFhc+974MIxNjVC8AINo/ex8TCqw5KiSBoj9XjNDowX+5VRF6plhDnJ4aI1fgdeskv/2+2kIINMUht6tQlBfw==;5:8lusEXch/iP44WXaa994x8SHEwKCv27EW8MIxseRuZMcHC/JmUIL+4iP0qtAJhq1xtC8glngX6BQLzjpqzdc7rbrXhdu7/4qK4EW8peDbiNf5iTKby12hZTUIxs6TmUv16vXcoop6qo4/T7axjW9LXUNDBK1gXCs6nkMRBonvDY=;24:l9rX+BPrYAwcg5blwwEmF+/ESQQNgD7cVGjM/qxcQOdttr29ZK7O6kLRvPHE0U+XuuLLaMzRQ9Ff1SYVJDRJAUUjwVZLiYvzlRlMl33s6V4=
SpamDiagnosticOutput: 1:0
X-Microsoft-Exchange-Diagnostics: 1;HE1PR0201MB2075;7:TLBtWVyvPQcqOT8xHILdFNQoZBBJKYr7Iz9h50B50OP+W4/YPpLdXTch8J9vblpMPml3N2ACwh3Is6Od/7Hk79JYYu85llr1bNYovI8ujmf2o7D7hJxS/Dd29N/AeK04FxJRlC374qr8GhIlbHch+nDiV/FmfJkB+61Dbc4kxJdJzUUgaZbHzAex1I82VqjwlTzFIBjEu2yX3N0gT4rg2Vu+fTahm0/Vyi1t9XiJeTjqmaQDF1cDpgXEbr5j6RtE/VUahh4wk7zOej8dG1oJqXUKfjgQcCKYZa1CJecke0Nm4zuYikU28q39UJqY3EE6TOHRSSEeY04hDAtCkbWewQ==
X-MS-Exchange-CrossTenant-OriginalArrivalTime: 24 Feb 2017 21:00:52.5474
(UTC)
X-MS-Exchange-CrossTenant-FromEntityHeader: Hosted
X-MS-Exchange-CrossTenant-Id: ea852045-f4c4-42d7-b80b-03466046264d
X-MS-Exchange-Transport-CrossTenantHeadersStamped: HE1PR0201MB2075
X-MS-Exchange-Transport-EndToEndLatency: 00:00:03.2036240
X-Microsoft-Exchange-Diagnostics:
1;DB6PR0201MB2071;9:p/PYsXMajr9W0bbCRSTf+xnHpkfnxDiig9oIeHRuZXBE34uwyREQ8Auw1syQAFecTu+Ky+xttoOFqtjp6Emm2HiZiz78WpCE69Cm+UM1DoIvI8uKaGqWx3u2Q7vt2YgjCvgerTl4Ub88JxjQnI8UmajUU4jtWzFxFRuLiiBkwnPD0Bi6akmpwd7bpOTOpqyS0fL1Ff7Khc0a49ofY9zYow==
Content-type: multipart/mixed;
boundary=”B_3571817597_2041204089″

> This message is in MIME format. Since your mail reader does not understand this format, some or all of this message may not be legible.

 

Ich werde demnächst mal detaillierter auf dieses Thema eingehen und die einzelnen Informationen anhand eines Beispiels erklären. Einem IT-Sachverständigen fällt es jedenfalls sehr leicht, den Weg einer Email bis zum Absender zurückzuverfolgen.

 

error: Alert: Content is protected !!