Sie haben eine Abmahnung bezüglich Google Analytics und IP-Anonymisierung erhalten? Willkommen im Club, sie gehören nun zum elitären Kreis der DSGVO-Opfern. Einer meiner Kunden erhielt diesbezüglich kürzlich Post von der Berliner Beauftragten für Datenschutz und Informationssicherheit.

YEAAAHHH! Die DSGVO ist angekommen!

Zunächst einmal empfehle ich jedem Google Analytics zu löschen. Es gibt eine große Auswahl von Statistik-Auswerte-Software, die nur lokal auf Ihrem Server zu installieren ist und keine personenbezogenen Daten verarbeitet. Gerne helfen wir Ihnen bei der Umsetzung der neuen Datenschutzverordnung und bei der Kommunikation mit den jeweiligen Datenschutzbehörden. Im Falle einer Abmahnung können wir Ihnen kompetente Anwälte empfehlen.

Abmahnung Google Analytics und IP-Anonymisierung

Was ist denn nun das konkrete Problem und warum haben es nun alle auf Google Analytics abgesehen? Hintergrund der Kritik ist die Datenübermittlung an Google in die USA. Bei Google ist dies die sogenannte IP-Adresse. Mittels dieser Ziffernfolge ist es z.B. Strafverfolgungsbehörden möglich, über den jeweiligen Netzbetreiber (z.B. Telekom) ihre Anschrift zu ermitteln. Dies mag bei Straftaten und auch deren Verhinderung ein hilfreiches und notweniges Mittel der Wahl zu sein, nur wie ist es bei ehrlichen Bürgern?

Zum jetzigen Zeitpunkt ist keinesfalls klar, ob dynamische IP-Adressen für sich genommen immer personenbezogene Daten darstellen. Hierzu gibt es zahlreiche, sich teils widersprechende, Gerichtsurteile. Die Frage beschäftigt daher zurzeit auch den BGH. Mit der IP-Adresse, die sich bei Privatpersonen ohne statische IP zudem laufend ändert, können Dritte nichts, aber auch rein gar nichts anfangen. Ich persönlich bin der Meinung, man kann es auch übertreiben.

Sie surfen im Internet und möchten gänzlich anonym bleiben? Dann empfehle ich Ihnen die Verwendung eines anonymisierten Proxyservers wie z.B. „CyberGhost“. Selbst Strafverfolgungsbehörden verfügen hier nicht über die Möglichkeit, die Identität der jeweiligen Person zu ermitteln. Sie möchten noch mehr Sicherheit?

…dann werfen Sie Ihr Smartphone und all Ihre technischen Geräte weg. Wenn Sie wüssten, wie gläsern wir heutzutage sind und welche Möglichkeiten zur Verfügung stehen. Amazon Alexa im Wohnzimmer stehen haben, aber bei der IP nach Datenschutz schreien? :xD

 

Zurück zu Google und deren Tools

Bezüglich Google Analytics, Google Fonts und Google Maps sind die Datenschutzexperten und die Gerichte uneins. Es besteht aus diesem Grund eine gewisse Rechtsunsicherheit, die von manchen Personen ausgenützt wird. Aktuell gehen verschiedene wettbewerbsrechtliche Abmahnungen bezüglich Google Analytics und IP-Anonymisierung ein. Ich persönlich sehe hier keinerlei Wettbewerbsvorteil für den Mitbewerber. Daher sehe ich solchen Abmahnungen gelassen entgegen. Den datenrechtlichen Schutz des Persönlichkeitsrechts als Marktverhaltensregel anzusehen, erscheint auf den ersten Blick nicht offensichtlich und wird wohl stets dem konkreten Einzelfall vorbehalten sein. Es liegt wohl nahe, dass zumindest bis zur höchstrichterlichen Klärung der Fragen, dieser Bereich sehr vorsichtig gehandhabt werden muss.

IP-Anonymisierung

Die ganze Lösung ist ein Witz! Die, seit 2011 erhältliche Erweiterung „anonymizeIP()“ soll eine Anonymisierung der IP-Adresse bewirken und der Speicherung bei Google entgegenwirken. Der Witz daran ist allerdings, dass nach aktuellem Kenntnisstand die Kürzung der IP-Adresse erst bei Google in den USA erfolgt. Das würde bedeuten, die IP-Adressen würden trotzdem vollständig erfasst und an Google übermittelt. Die Kritik der Datenschutzbehörde ist somit keinesfalls ausgeräumt und der Einsatz völlig überflüssig.

Opt-Out-Cookie

Über einen Link auf Ihrer Datenschutzseite kann der User im Anschluss die Ausführung des Skriptes und damit die Deaktivierung von Google Analytics starten und der Speicherung seiner IP und allen anderen Daten entgegenwirken. Dieses Verfahren ist meiner Meinung nach eine gute Lösung.

Die beste Lösung ist, löschen Sie Google Analytics und sehen sich nach Alternativen um. Vollkommene Rechtssicherheit gibt es in diesem Fall noch keine. Ich werde Sie im Blog aber über den aktuellen Stand auf dem Laufenden halten. Einen Onlinetest ob die jeweilige Seite Google Analytics verwendet, finden Sie hier: http://www.gachecker.com

Personen, die beim Surfen im Internet, Google Analytics unterbinden möchten, installieren einfach dieses Tool: https://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (8 Votes, Durchschnitt: 4,75 von 5)

Loading...